AKTUELLES

SpinOff Unternehmen _________________

Hier können Sie eine Kurzfassung des Projektinhaltes als pdf - Datei herunterladen.

 DOWNLOAD

Zwei Trailer finden sie unter EXTRAS/TRAILER oder über diesen LINK.

 

Das Projekt InnoTP wurde als Teil der InnoRegio Initiative des BMBF von 2004 bis 2007 unter der Leitung von Prof. Dr. Ralf Böse an der Fachhochschule Schmalkalden mit vielen Partnern entwickelt (s. Kurzfassung). Das Teilprojekt 3D Kino mit IOSONO Unterstützung ist historisch die weltweit erste Implementation, die computergenerierte und reale Szenen stereoskopisch mit einem Raumklangsystem verbindet.
Ein ganz wesentliches Ergebnis war die Ausgründung von 3 SpinOffs, die Teiltechnologien zu einer Geschäftsidee weiter entwickelt haben. Dies erfolgte in zwei Fällen durch eine EXIST-SEED Förderung des Bundes. Damit existiert heute ein leistungsfähiges Netzwerk zur Anwendung von Virtuellen und Mixed Reality Technologien in Thüringen.

1 bis10 2011- Entwicklung der Klostervision in Reinhardsbrunn

Im Zusammenhang mit der Planung des Projektes "Spiritueller Tourismus" in Reinhardsbrunn wurde mit dem Trägerverein "Kirche und Tourismus e.V." vereinbart, dass der Film in 2012 einen festen Standort in Reinhardsbrunn findet, um die Geschichte der Reformation in einem regionalen Teilaspekt zu beleuchten. Durch die finanzielle Förderung des Vereins konnte der Film umfassend überarbeitet und an die Rahmenbedingungen in Reinhardsbrunn angepaßt werden. Diese Aufgabe übernahmen die Gründer der Firma Parallax Jan Stuth, Steven Schmidt, Michael Rettig und Phillip Stelzer als Freelanzer im Auftrag des Unternehmens 4YOU2 und der Fachhochschule Schmalkalden. Im Remastering wurden Aufwertungen mit aktuellen VFX Technologien durchgeführt, Fehler beseitigt und die Stereoskopie verbessert.

4-2011 Ausgründungen

Abschluß der EXIST SEED Förderung durch Ausgründung der Firma Parallax in das Erfurter Medienzentrum. Hierbei wurden sie von CapTres, des ersten EXIST SEED- SpinOffs im Projekt (ebenfalls im Erfurter Medienzentrum) aktiv unterstützt.

2008 - 2011- Marketing und Forschung an der FHS

Das 3D Filmprojekt wurde in dieser Zeit an der FHS vielen Besuchern mit sehr positiver Resonanz vorgestellt und evaluiert. Es war stets ein Höhepunkt zur Nacht der Wissenschaft, zum Tag der offenen Tür und bei anderen Veranstaltungen. Insbesondere zur erfolgreichen Einwerbung neuer Projekte im Kontext wurde es intensiv genutzt. Ein weiterer Schwerpunkt in dieser Zeit war die Profilierung der Arbeitsgruppe "Interavtive 3D Applications" mit Ausstellungen auf der CeBit, der Teilnahmen an internationalen Tagungen (u.a. EVA in Berlin) und weiteren Veröffentlichungen.

11-2008 - Für das Multivisionskinos werden weitere Standorte evaluiert

Alternative Standorte zur Verwertung und zur weiteren Entwicklung werden evaluiert, um Entwicklung und kommerzielle Überführung zu förden.

2008 - Verwertungsaktivitäten

Eine Entscheidung des Georgenthaler Gemeinderates steht noch aus, da die Finanzierungs- und Ausführungsplanung noch weiterer Abstimmungen bedarf.

3DKino

Das Multivisionskino an der fhS.

Ende 2007 Projektvorstellung in einer öffentlichen Gemeinderatssitzung in Georgenthal

over









Der Gemeinderat Georgenthal wird auf Grundlage der Projektvorstellung (gestalterisch, konzeptionell, ökonomisch, betriebswirtschaftlich, Investitionskosten, Fördermittelmöglichkeiten und Betreiberkonzept) über die Umsetzung des Projektes entscheiden.

Klostervision

Blick durch das geplante Klosterzentrum in den Park. Unten Schnitt durch das Gelände.

Sommer 2007 - In Abstimmung mit der Gemeinde wird eine konrete Umsetzungplanung durchgeführt

  • neue verkehrstechnische Erschließung des Parcours,
  • Parkplätze für den ruhenden Verkehr an der Ortsperipherie,
  • Museumseisenbahn zum Erlebnisparcours,
  • gestalterisch-architektonische Gesamtkonzeption für das Freigelände,
  • Neueinrichtung eines Besucherzentrums unter Einbindung der Grabungsfunde der Klostermühle,
  • 3D Kino inkl. stereoskopischer Projektion und IOSONO Audiosystem mit der Möglichkeit die Installation auch als konventionelles Kino für Georgenthal und die Region zu nutzen,
  • interaktive und multimediale Ausstattung des zu sanierenden Kornhauses und der Basilikarunie.

over









Der Baukörper des neuen Besucherzentrums ist in die Topographie des vorh. Geländes eingepasst.

März 2007 - Teilnahme an der CeBit

over








8.01.2007 - Gemeinderat Georgenthal

over









Der Georgenthaler Gemeinderat nimmt die Ergebnisse des betriebswirtschaftlichen Konzeptes an. Gleichzeitig beauftragt er ein Team, bestehend aus der Fachhochschule Schmalkalden, Museumsdidakten, Architekten, Ingenieuren und eines Umsetzungsmanagers, um das InnoRegio Projekt zu einem wirtschaftlich betreibbaren Erlebnispark weiter zu entwickeln.

Winter / Frühjahr 2007 - Projekttag zum Thema Zisterzienserkloster

over









Einbindung der Klassenstufe zehn der staatl. Regelschule Georgenthal in die (Er)Forschungsarbeit zum ehem. Zisterzienserklosters Georgenthal über das "Denkmal-Aktiv-Programm" der deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Winter 2006/2007             Vorstellung des Projekts im Gemeinderat Georgenthal

over









Der Gemeinderat Georgenthals beauftragt Herrn Prof. Dr. Friedrich Kugler, Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Schmalkalden, mit der Erarbeitung eines betriebswirtschaftlichen Konzeptes hinsichtlich der Umsetzbarkeit des Gesamtprojektes "barrierefreier Tastparcours Georgenthal".

Nov. 2006 - Projektabschluss des InnoRegio Projektes "barrierefreier Tastparcours Georgenthal" mit Präsentation vor den Bürgern Georgenthals

over








  • Führungen über das Gelände (Geltungsbereich des Projektes)
  • Informationsveranstaltung für Bürger Georgenthals und interessierte Gäste (ca. 500 Besucher)
  • mehrmalige Vorstellung des Gesamtprojektes mit Vorführung des 3D Films im Kornhaus des Klosterkomplexes

07.11.2006 - 11.11.06 - Innovationsmesse Berlin BMBF- Leistungsschau "Im Osten viel Neues"

over








  • vom 8.11. bis 11.11. in der Telekom Hauptstadtpräsenz, Französische Strasse
  • Präsentation des Projektes mit Teilnahme der zuständigen ostdeutschen Ministerien und Frau Ministerin Schawan

05.11.2006             Vorstellung der Ergebnisse in Georgenthal

over








Im Rahmen eines Volksfestes mit ca. 500 Teilnehmern werden die Ergebnisse den Georgenthaler Bürgern im Kornhaus mit sehr positiven Rückmeldungen vorgestellt.

03.11.2006             Kick Down an der FhS

over









Erfolgreiche Projektabschlussveranstaltung mit allen Projektpartnern und vielen Gästen.

28.07.2006 - Meilenstein Integration II

Die Story und weitere Termine werden abgestimmt.over











Das Deckblatt des Drehbuchs zum Hörfilm "Spalatins Bibliothek des Zweifels"

27.06.2006 - Meilenstein Produktion/ Integration

over






 

Besprechung der weiteren Planung und der Story. Erste Ergebnisse Computergrafik und Tastmodell werden vorgestellt. Es wird ein Folgetreffen vereinbart.

05.05.2006 - 07.05.2006 - Dreh in Arnstadt, Georgenthal und an der FhS

over









Die wesentlichsten Szenen werden gedreht

25.4.06             Statusseminar InnoRegio an der Fachhochschule Schmalkalden

 Vorstellung des Projektestandes der Projekte im InnoRegio Verbund

22.4.06             Übernahme der Schirmherrschaft über das Projekt InnoTP durch den Kultusminister

Schirmherrschaft

Im Rahmen des St. Georgs- Festes in Georgenthal übernahm der Kultusminister, Prof. Dr. Göbel, symbolisch den Schirm und eine Mönchspuppe der Firma Schneider GmbH für die Schirmherrschaft.

20.4.06             Gründungsversammlung des Vereins "Klostervision"

  • Die Satzung wurde in Georgenthal diskutiert und bestätigt.
  • Als Vereinsvorsitzender wurde Herr Bürgermeister Schneider gewählt.
  • Die Gründung des Vereins kann angezeigt werden.

29.3.06             Zweite Informationsveranstaltung in Georgenthal

  • Unterstützt von multimedialen Präsentationen wurden die Möglichkeiten und Potentiale der Projetes dargestelltFrau Dr. Ernst und ihr Mann führten durch das Programm und Herr Büttner vom Architekturbüro Bießmann+Büttner stellten die Planungen und Ideen für den Tastparcours vor.
  • Prof. Böse demonstrierte mit seinem Team die 3D Projektion des virtuellen Klostermodells.
  • Die Veranstaltung wurde von allen Beteiligten und Besuchern als sehr gelungen bewertet.

29.3.06             Workshop/ Meilenstein "Produktion" InnoTP an der FHS

  • Vorstellung der Ergebnisse der vergangenen Projektphase Produktion.
  • Dr. Witte vom Projektträger BMBF wurden beim IDMT Ilmenau und an der FHS die technischen Möglichkeiten präsentiert.

28.3.06             InnoRegio Statusseminar in Ilmenau

3.2.06               Sitzung der Planungsgruppe "Story"

  • Georg Struck und Ulrike Spierling stellten die Ergebnisse der aktuellen Diskussion vor.
  • Die Gruppe legte im Ergebnis das endgültige Drehbuch fest.
  • Es wurde ein Terminplan erstellt.

2.2.06               Vorstellung der Planungen bei der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten

  • Dem Stiftungsdirektor Dr. Paulus wurden die Planungen für das Kornhaus als Standort des Erlebnispunktes "Multivision" vom Architekturbüro Bießmann+Büttner vorgestellt.
  • Im Ergebnis wurde die Unterstützung des Standortes Kornhaus durch die Stiftung zugesagt.
  • Die Stiftung wird die Planungen für die Rekonstruktion des Kornhauses aktiv begleiten.

12.12.06           Projektvorstellung in Georgenthal

  • Den Bürgern wurde die Perspektiven und der Stand des Projektes vorgestellt.
  • Im Ergebnis wurde eine weitere Informationsveranstaltung vereinbart.

24.11.2005        Workshop

Im Hotel Oberland, Oberhof, wurde ein InnoRegio Workshop durchgeführt.

19.11.2005        Arbeitstreffen an der FH-Erfurt

  • Vorstellung von Ideen die durch 40 Studenten aus verschieden Fachrichtungen für das Klostergelände entwickelt wurden.
  • Arbeitbesprechung zur Anpassung der Story.

26.10.2005-27.10.2005 Statusseminar

Berghotel "Tambach"

21.10. 2005       Arbeitstreffen in Ilmenau IDMT

  • Vorführung Raumsimulationsmodul (RSM) (Tonbeispiele) durch Hr. Langhammer im Hörlabor IDMT.
    Erörterung der technischen Möglichkeiten eines RSM.
  • Status zur Storyfindung bzgl. Audio/Video-Trailer, Schlüsselszenen, Ideen zur Story,
  • Vorstellung vorteilhafter Schlüsselszenen aus Sicht der Floridan GmbH

18 bis 21.10. 2005        Aussteller auf der Messe RehaCare in Düsseldorf

  • Vorstellung des Projektes "barrierefreier Tastparcours"
  • Unterstützung und Vorstellung anderer Projekte im InnoRegio Verbund

29.09.2005        Workshop InnoRegio

Hotel "Deutscher Hof" Georgental

26.-27.9.2005    Meilenstein "Konzept" Fachhochschule Schmalkalden

Öffentlicher Meilenstein- Workshop zum Abschluss des Arbeitsplanpunktes Konzept

15.09.2005 InnoRegio Netzwerkversammlung

Rodebachsmühle/Georgental

31.8.2005         Treffen der Arbeitsgruppe IDMT und Visualisierung an der FH-Schmalkalden

  • Absprache über mögliche Kopplung des Stereoprojektionssystems und IOSONO
  • Strategische Absprachen über den technischen Aufbau beider Systeme an der FH-Schmalkalden

01.08.2005        Treffen der Inventarisierungsgruppe

  • Treffen der Inventarisierungsgruppe zur Bestandsaufnahme, Vermessung und fotografischen Dokumentation der vorhandenen Klosterfragmente.

15.07.2005        Lieferung des Stereoprojektionssystemes an die FHS

5.07.2005         Meilenstein "Studie" Fachhochschule Schmalkalden

Öffentlicher Meilenstein- Workshop zum Abschluss des Arbeitsplanpunktes Studie in diesem Projekt (InnoTP).

9.5.2005           Treffen der Projektpartner in Georgenthal und Ilmenau

  • Kennenlernen der Örtlichkeiten in Georgenthal
  • Kennenlernen des Audiosystems IOSONO in Ilmenau
  • Gespräche der einzelnen Arbeitsgruppen für die auditive und audiovisuelle Umsetzung der Klosterruine im Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie
  • Vorstellung Floridan Gmbh (Tondesign für die Auralisierung der Klosterruine)
  • Brainstorming zu den Bereichen (Präsentation, Interaktion und Story)

2.5.2005           Bestellung aller Komponenten des Stereoprojektionssystems


18.4.2005         Kickoff-Meeting zum Projekt barrierefreier Tastparcours

  • Vorstellung des Projektes, der Inhalte, Ziele und Projektplanung
  • Kennenlernen der Partner

1.3.2005           Beginn des Projektes InnoTP

Mit Schreiben von 17.3.05 wurde der Zuwendungsbescheid der BMBF für das Projekt InnoTP zugestellt (FKZ 03I2821B)